Erfolgreiches Kulturmarketing

Erfolgreiches Kulturmarketing durch interkommunale Kooperationen und gemeinsame Strategien

Am 04. Oktober 2011 veranstaltete die Akademie auf dem Springhornhof in Neuenkirchen in der Lüneburger Heide unter
Schirmherrschaft der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur Prof. Dr. Johanna Wanka eine Fachtagung
zu diesem Thema.

Gemeinsam mit interessanten Referenten aus der Wissenschaft, dem Kulturbetrieb und von Museen konnten anregende
Diskussionen geführen werden.

Im Anschluss an die Tagesveranstaltung wurde zudem zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion der Stiftung
Springhornhof zum gleichen Thema eingeladen.
 
 
Dr. Christoph Behnke von der Leuphana Universität
Innovations-Inkubator: Kunstförderung der Leuphana-Universität Lüneburg

Ergänzende Projekterläuterungen

Mathias Ernst, Direktor der Stiftung Spiel in Soltau, beschreibt das Konzept
Filzwelt Soltau: Ein neues Highlight für den Heidekreis bekommt Konturen

Matthias Jäger, Geschäftsführer des Worpsweder Museumsverbundes; Praxiserfahrungen
Masterplan Künstlerdorf Worpswede: Zum Stand der Dinge

Dr. Stephan A. Lütgert, Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft, Berlin; Referat
"Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst" - Ein Projekt der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft am Beispiel Niedersachsen

Katrin Rodrian, Leiterin Kulturagentur Ostfriesische Landschaft, Aurich; Vortrag
"Abenteuer Wirklichkeit 2010" - Gemeinschaftsprojekt des Kulturnetzwerkes Ostfriesland

Dr. Joseph Rottmann, Geschäftsführer Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH, Museum und Park Kalkriese,
zu Konzept, Organisation und Vermarktung des Ereignisses an drei Standorten
Imperium-Konflikt-Mythos: 2000 Jahre Varusschlacht

Dr. Martin Salesch ist in Personalunion Leiter des Deutschen Erdölmuseums in Wietze/LK Celle und des Museumsverbandes
Der Museumsverband Celle - neue Strukturen und Profile für regionale Heimatmuseen

Prof. Dr. Oliver Scheytt, Geschäftsführer der Kulturhauptstadt Ruhr-Aktivitäten, Essen; Impulsreferat
Europäische Kulturhauptstadt Ruhr 2010 - Vorbild oder Utopie für Kultur im ländlichen Raum?

Hier sind die Charts abgebildet: Erfolgsfaktoren & Herausforderungen zu den Projekten
Worpswede - Soltau - Landkreis Celle - Kalkriese
Neue Wege im Kulturmanagement, Einschätzungen der Arbeitskreise zu Praxiserfahrungen

Weitere Tagungsdokumentationen finden Sie auf der Seite www.diedorfdenker.de.